Lymond Chronicles

Diskussionsrunde für Lymond-Fans
 
StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Heart attacks

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Elkie



Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 14.10.07

BeitragThema: Heart attacks   Mo 03 Dez 2007, 18:50

und zwar etliche!!! Allerdings auch zweierlei ... die aus Schrecken erwachsenen sowie die anrührenden ...

Aber das brauche ich Euch ja nicht zu sagen, war bei Euch bestimmt nicht anders :-)

Als auf den letzten Seiten Austin aus dem Gebüsch trat und Francis erschoss, da musste ich fast brechen! Ich mein so richtig! Ich hätte es DD wirklich zugetraut, dass sie diesen Schritt für Ihre tragischen Helden in shakespearscher Manier geht. Aberdann bin ich doch noch vor dem Eintreffen der hauptperson drauf gekommen, dass das Marhte gewesen sein musste :-) Mir ist trotzdem jetzt noch etwas flau ...

Tja, was soll ich sagen ... ich hab selten soooo sehr mit einem Helden gelitten. Mir tun alle Menschen leid, die sich nicht aufraffen konnten oder können, diese Bücher zu lesen. Und jetzt sitz ich hier und weiss nicht, wie ich die nächste Zeit verbringen soll ... ich kann jetzt nicht einfach zum nächsten Buch greifen ... Und die Erkenntnis, dass es vielleicht wieder Jahre braucht, bis mir ein ähnliches Leseerlebnis widerfährt, macht das alles nicht besser :-) Wem sag ich das :-) Wenn Martine seit xxx Jahren das Internet nach Gleichgesinnten durchkämmt und sogar das hier findet, dann brauche ich wohl nichts weiter zu erklären.

"... and the passion, for ever ..."

Das einzige, was mich momentan wenigstens etwas retten würde, wär der nächste Robin Carey Band Crying or Very sad

OK, eins muss ich dennoch fragen: Gavin war doch Francis I erster Sohn. Deshalb fällt der Titel doch eh an Gavins Sohn. Also ist Richard doch der rechtmäßige Lord Culter. Seh ich zumindest so.

Und Archie hab ich trotz Martines Hinweis nicht erkannt :-) Ich werde beim nächten Mal alle Antennen ausfahren :-)

So, und jetzt bestelle ich mir erstmal die ersten 3 Bände auf Englisch, und wenn Du, Bine bereit bist, dann können wir das gemeinsame Rereading starten :-) Aber nicht mehr dieses Jahr, weil ich am 20. nach Schottland fahre und dort ja nicht so gut online bin :-)

Niccolo Rising hab ich hier schon liegen; durch Zufall konnte ich das Buch in dem kleinen Laden in Glendale für 50p second hand bekommen. Steht sogar ein Name drin, und da Skye ja nicht so groß ist, kenn ich den Vorbesitzer sogar :-) Egal, das Buch wird noch warten müssen, sowiet bin ich noch lange nicht :-)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.borreraig.co.uk
cerisaye



Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 23.11.07

BeitragThema: Gegen Dunnett-Blues hilft:   Mo 03 Dez 2007, 22:28

Zur Austin Szene.
Es gibt die Saga, daß eine Frau nicht mehr weitergelesen hat. Und erst durch lange Gespräche mit anderen Dunnetteers überzeugt weren konnte, es doch noch zu Ende zu lesen.

Was du machen kannst.
Alte Regel: gegen DunnettBlues hilft der sofortige reread. Du wirst sehen, du liest die Bücher fast nochmal von neuem, soviel entdeckst du erst beim zweiten Durchgang.

Andere Gegenmaßnahmen:

Marzipan List, oder sonst eine DunnettListe im Web (bei Yahoogroups) oder last not least;-) Dunnettie-Forum bei geomaler,

Wenn du mir ne Mail schickst kann ich dir die Hörbücher anbieten... auch die helfen gegen DD Blues.

Ja ich kann dich verstehen, aber leider Elke, ich hab mich damit abgefunden, die meisten sind nicht zu ihrem Glück zu überreden. Ich scheitere öfter, als daß es mir gelingt jemanden dazu zu bringen die Bücher zu entdecken.

Es ist eben so ne Sache damit, man muß sich am Anfang durchbeißen, und vielen ist das viel zu anstrengend.

Und als Schmakerl gegn DD-Blues geb ioch dir noch dne Tipp den alten Adventskalender von 2001 anzugucken,

_http://www.youkali.de/dottie/advent/index.htm_

Dort sind halt wunderbare Dunnett-Moments drin, die einem drüber weghelfen, einfach weil man merkt ,es gibt sie doch, die , denen es genauso geht.

Gruß M.


PS zu Richard als Gavins erstgeborenem: Ja, schon ,aber unehelich, da ja die erste Ehe von Sybilla mit Francis nicht aufgelöst war...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.geomaler.de
Elkie



Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 14.10.07

BeitragThema: Re: Heart attacks   Di 04 Dez 2007, 19:29

OK, das mit Gavin hab ich jetzt kapiert. Danke :-)))

Ich hab mir gestern Deinen Rat zu Herzen genommen und mir das Königsspiel wieder vorgenommen ... *Schüttel*
Ich habs wieder weggelegt und warte lieber auf die Originalausgabe :-)

Ist ganz komisch, wie Lymond da rüberkommt. So hässlich und hölzern (ich sag nur "schlaffe Lider"; vielleicht liegts aber auch daran, dass er besoffen war ) :-) Jetzt weiß ich auch weider, warum das buch bei mir ein ganzes Jahr gebraucht hat, gelesen zu werden :-)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.borreraig.co.uk
cerisaye



Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 23.11.07

BeitragThema: Original vs. Übersetzung   Di 04 Dez 2007, 22:14

Ja, nach dem Original ist die Übersetzung leider immer im Nachteil.

Ich verstehe, daß du auf die englischen Ausgaben warten willst, aber blätter einfach rein und du wirst sehen, du klebst schneller weder fest als dir lieb ist. ;-)

ggg*
M.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.geomaler.de
cerisaye



Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 23.11.07

BeitragThema: Zu Finney   Di 04 Dez 2007, 22:29

ja die kenne ich, ich habe allerdings erst die andere Serie gelesen (Firedragon's Eye und Folgen) , und ich mag sie.

Sie hat auch eine nette Website, und irgendwo jab ich mal von Ihr den Satz gelesen, ich möchte so schreiben können wie Dunnett. Da war mir alles klar... - und sie vermeidet Plagiate. Was ich ihr hoch anrechne.

Zu DG, ich habe ien Buch vi nohr gelesn, ioch glaube das este udn war nicht hin udn weg- Aber es sit sher schwer vor dem "Dunnett-Hintergrund" kann kaum ein historischer Roman bestehen. Und Dunnett ist nun mal ein sehr hohes Maß, an dem sich vieles nicht messen kann.

Aber es gibt trotzdem ab und zu ein paar schöne Sachen. Julian Rathbones "Kings of Albion" mag ich, oder
Finney, oder dann mal doch wieder etwas aus der SF-Ecke. Die "Miles Vorkosigan" Serie ist z. B. auch ein gutes Dunnnett-Methadon. Beginnt mit "Young Miles", (Coverscheußlichkeiten inklusive!) ist es mit etwas Gutes worüber sich alle DD-Fans einig sind.

Ja auch nicht SF-Fans konnten überzeugt werden!

Angeblich sollen auch die maritimen Abenteuer von O'Brian sehr gut sein, aber ich hab es noch nicht probiert. Im Dunnette-Forum findest du sicher noch mehr Tipps.

Und daß du nun vorübergehend den Geschmack fürs Lesefastfood verloren hast, ist nicht verwunderlich. Geht uns allen so. Nicht daß wir uns das nicht auch mal gern gönnen, aber eben nicht mehr dauernd. Es ist schon so, wenn ich z. B zufällig beim Abstauben die Lymond Chronicles aufblättere, hänge ich fest wie eine Fliege am Leim.

Das sind eben die Bücher ie für mich definitiv auf die Insel mit müssen;-)

Gruß M.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.geomaler.de
Bine
Gast



BeitragThema: Methadon oder völlige Kostumstellung   Mi 05 Dez 2007, 02:22

Da ich die letzten 1 1/2 Jahre fast ausschließlich damit verbracht habe Dunnett zu lesen bzw. wiederzulesen muß ich gestehen, dass ich sie damit auf der Sonnenseite des Lebens verbracht habe.

Als ich erstmals mit den Niccolos fertig war, wußte ich ja, dass ich da noch 6 Lymond-Bände als Trumpf im Ärmel habe. Erst als ich Lymond ganz durch hatte, wurde mir klar, dass da jetzt lange nichts mehr so Überzeugendes, Fesselndes zu finden sein wird. Eine schreckliche Leere tut sich da vor einem auf!

Da hilft nur die Flucht nach vorn und völliges Kontrastprogramm. Nichts Historisches, evtl. ganz bewußt etwas Seichtes!

An historischem Stoff habe ich zwischendurch Elisabeth Chadwick gelesen. Finney kam davor bzw. dazwischen und das habe ich auch geliebt!

Mit O´Brian habe ich es probiert, aber ich bin damit nicht wirklich warm geworden. Die Hälfte der Zeit habe ich mit nautischen Fachbegriffen gekämpft... Nicht schlecht, aber auch nicht so gut, dass ich das Bedürfnis gehabt hätte die Reihe weiterzulesen!

Ich glaube, solche Bücher kommen einem nur alle paar Jahrzehnte unter. Da werde ich noch warten müssen, bis etwas Ebenbürtiges auftaucht.

Liebe Grüße, Bine
Nach oben Nach unten
Elkie



Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 14.10.07

BeitragThema: Re: Heart attacks   Mi 05 Dez 2007, 22:48

cerisaye schrieb:
Ja, nach dem Original ist die Übersetzung leider immer im Nachteil.

Ich verstehe, daß du auf die englischen Ausgaben warten willst, aber blätter einfach rein und du wirst sehen, du klebst schneller weder fest als dir lieb ist. ;-)

ggg*
M.

OK, ich habs getan :-)))

Zu Finney: ich hatte Finney ein paar mal per email belästigt :-) Das letzte Mal nach "A Plague of Angels" (was ich übrigens auch sagenhaft fand!!!) um zu fragen, wann denn der Folgeband (A Quarrel of Lawyers) rauskommt. Enttäuschende Antwort: ist schon fertig, findet aber keinen Verleger ..... Und da man für die Careys genauso wenig Leute begeistern kann wie für DD, wars das dann wohl. Schade, ich hab die Autobiographie Careys als PDF (wenn Du interesse hast?), ich hätte die Geschichte gerne zu Ende gelesen .
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.borreraig.co.uk
Elkie



Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 14.10.07

BeitragThema: Re: Heart attacks   Mi 05 Dez 2007, 22:54

:-) Bine ist aus dem Alltagsstress kurzfristig an die Oberfläche gekommen :-) Pass auf, dass Du nicht ertrinkst !!!

Also, ich lese das Königsspiel jetzt nochmal aufmerksam und nehme mir dann nochmal die Sterntagebücher von Stanislav Lem vor. Die bedürfen auch eines dringenden rereads :-)

Bine, wenn Du mir nochmal Deine Adresse schickst, würde ich Dir gerne ein übriggebliebenes Exemplar der "Grasharfe" für Deinen SUB schicken. Erinnerst Du Dich noch??? Auch so ein Buch, das keiner will Crying or Very sad

In der Zwischenzeit hole ich mal die alten Beiträge aus Bienes Forum hier rüber. Gestern hab ich mal darin gestöbert und mich über meine Reaktionen amüsiert :-)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.borreraig.co.uk
Tauchgan
Gast



BeitragThema: Re: Heart attacks   So 09 Dez 2007, 15:41

Was meinen Tauchgang betrifft, so bin ich eher so kurz vor dem Absaufen. Ich habe mich wirklich der Illusion hingegeben, dass es dieses Jahr vor Weihnachten ruhiger zugehen könnte, wenn ich das nur inbrünstig genug möchte!

Nö, dem war nicht so.
Da hagelt es Termine, die ich gar nicht beeinflussen kann und ich muß da mithalten, ob mir das gefällt oder nicht.

Lesetechnisch bin ich momentan wieder "zwischen den Büchern".
Nach einer hellenistischen Phase *g* - ich habe ein paar Sachen wiedergelesen z.B. "Das Lied von Troja" von Colleen McCullough, das wirklich ein ganz feines Buch zum Thema trojanischer Krieg ist.
Weil ich das Thema nicht verlassen wollte habe ich ein bißchen gestöbert, was dazu noch geschrieben wurde und bin auf David Gemmels zwei Romane gestoßen "Der silberne Bogen" und "Donnerschild". Eigentlich überhaupt nicht das was ich sonst so lese, aber ich wollte wie gesagt völliges Kontrastprogramm. Das war´s denn auch.
Gemmel ist eher mit Fantasyromanen bekannt geworden.
Wie er das Thema trojanischer Krieg aufgerollt hat, ist aber durchaus originell. Er weicht da von den homerischen ausgetretenen Pfaden ab und stellt die ganze Riege an Helden ein wenig anderes dar, als man sie kennt. Das Ganze ist dann auch eher die "Jerry-Bruckheimer-Version" des Stoffs ;-), nämlich mit ordentlich Kawumm und Blut und Schweiß.
Der erste Band hat mir jedenfalls so gut gefallen, dass ich mit dem zweiten weitergemacht habe und auch wenn Gemmel mittlerweile verstorben ist, spiele ich mit dem Gedanken mir den Abschlußband zuzulegen, der im März 08 erscheint. Er muß ihn wohl grundsätzlich fertiggestellt haben, aber den letzten Schliff hat er ihm nicht mehr verpaßt. Mal sehen. Ich kann es nicht leiden lose Fäden übrig zu lassen.

Wie auch immer, jetzt habe ich nichts wirklich dringendes vor. Elke, wenn Du "the game of kings" langsam nochmal liest, dann würde ich gerne mitmachen. Hast Du jetzt die englische Ausgabe?? Mit der deutschen könnt Ihr mich jagen! Hängende Augenlider! Die haben wohl nicht mehr alle Tassen im Schrank! Wer soll das sein, Quasimodo?!

"Die Grasharfe" darfst Du mir gerne schicken, wenn Du sie derzeit entbehren kannst. cheers Kann allerdings ein bißchen dauern, bis ich sie lese, wenn wir Lymond nochmal durchnehmen.

Liebe Grüße, Bine
Nach oben Nach unten
Elkie



Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 14.10.07

BeitragThema: Re: Heart attacks   So 09 Dez 2007, 22:33

:-) iss ja viel schlimmer, sind ja "schlaffe Lider" *schüttel*

So, am Dienstag trudelt die Originalversion bei mir ein. Ich werde definitiv sehr langsam sein, weil ich ja in Schottland bin. Ich stöbere natürlich gerade noch in der deutschen Version, aber ich denke die ganze Zeit "wie hat sie das wohl im Original geschrieben" :-) Ausserdem sind natürlich die ganzen Zitate nicht markiert und ich kann sie dementsprechend auch nicht im Compendium finden. Was ich sehr schade finde, weil mir beim ersten Lesen schon die Haare auf Grund meiner mangelhaften Bildung zu Berge gestanden haben :-)))

Du glaubst gar nicht, wie froh ich bin, dass ich mich vor Weihnachten immer absetzen kann. Nichts ist erholsamer, als am Weihnachtsabend in Schottland vor dem Kamin zu sitzen und die zwei Ronnies zu gucken oder mit Freunden ein Glas (oder auch mehrere Embarassed ) Wein zu trinken und NICHTS mit dem ganzen rummel zu tun zu haben :-))) Das ist eben wirklich wie "ab auf die Insel" :-)))

Um so mehr gilt Dir natürlich mein Bedauern *mal eben einen virtuellen Rettungsring zuwerf*.

Kannst du mir nochmal Deine Adresse zukommen lassen (nt.steffen@t-online.de) und die Capotes (da ist noch einBüchlein mit kurzen Geschichten drin, kann man gut zwischen 2 Tassen Kaffee lesen) gehen auf die Reise :-)

Und dann kannst Du auf das Floß im Paternosterbaum klettern und dich ein wenig durch die Hektik treiben lassen :-)))

Ganz liebe Grüße!!!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.borreraig.co.uk
cerisaye



Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 23.11.07

BeitragThema: Re: Heart attacks   Mo 10 Dez 2007, 01:20

@Bine.
Jo, auch für mich kommt Weihnachten jedes Jahr GANZ UNERWARTET.... *seufz!*

Ich finde, es ist eigentllch nicht mehr aushaltbar. Ab August hängt irgendwelche Adventsdeko in den Läden rum, echt dieses Jahr gab es Ende August schon Weihnachtskram bei Aldidl. Widerlich! Wie soll man da eigentlich das noch feiern? Es wird so profanisiert und verrummelt. Und es macht einen mit verrückt.

Meien Stratefie ist dan nauch nich erfolgreich, ich blende es bis drei Tage vor deadline aus, und dann werde ich hektisch.

Aber hab ich das richtig in Erinnerung, du hast auch noch kleine Kinder? Da ist es nochmal schwieriger, weil die halt auch einfach ihre eigenen Erwartungen haben ...

Laß dich nicht übermäßig stressen.

Gruß
M.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.geomaler.de
Elkie



Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 14.10.07

BeitragThema: Re: Heart attacks   Mi 13 Feb 2008, 15:33

Beim Querlesen bin ich nochmal auf die Briefe von Philippa an Lymond gestoßen. Da sagt sie ihm, dass sie mehr als seinen ihren eigenen Tod fürchtet, weil er dann die Pein des Überlebenden hätte. Da musste ich an Brecht denken

Der, den ich liebe
Hat mir gesagt
Daß er mich braucht.
Darum
Gebe ich auf mich acht
Sehe auf meinen Weg und
Fürchte von jedem Regentropfen
Daß er mich erschlagen könnte.

Passt wie Faust aufs Auge :-)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.borreraig.co.uk
Elkie



Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 14.10.07

BeitragThema: und noch ne Frage   Mi 13 Feb 2008, 17:37

auf die Gefahr hin, dass ich nerve :-)

martine, ich stöbere gerade auf Deiner Seite (wie man unschwer bemerken kann :-))).

Du schreibst

Zitat :
Welches Rätsel verbirgt das Vermächtnis der mysteriösen Dame de Doubtance, das diese ihm hinterlassen hat? Und warum fordert sie noch aus dem Jenseits das Versprechen, an seiner auf dem Papier geschlossenen Ehe festzuhalten?

Hast du da auch eine Antwort drauf? Mir ist nämlich immer noch nicht klar, wie die DdD überhaupt auf Philippa kam und warum sie Lymond mit ihr verheiraten wollte. Oder ist die Erklärung einfach, dass sie vorausgesehen hat, dass sie die enzige Rettung ist????
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.borreraig.co.uk
cerisaye



Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 23.11.07

BeitragThema: Re: Heart attacks   Do 14 Feb 2008, 18:44

Ich denke die DdD ist zum eine Astrologin, sie fummelt also mit Horoskopen rum, und sieht Zusammenhänge und Verbindungen die die andern niht sihen.

Ich möchte hier nochmal ausdrücklich darauf hinweisen, daß die Astrologie für die frühe Neuzeit ungefähr das war was die Psychologie für die Moderne ist: eine perfektes Ich- und Welterklärungssystem.

Zum anderen muß man / oder kann man, die DdD natürlich auch als die Strippenzieherin im Hintergrund sehen, und damit als das Alter Ego der Autorin, die wünscht, daß diese Verbindung "against all odds" gelingt.


Gruß M.
gruß M.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.geomaler.de
Elkie



Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 14.10.07

BeitragThema: Re: Heart attacks   Do 14 Feb 2008, 19:04

Danke :-) Mir ist nur noch nicht so richtig klar, woher die DdD denn überhaupt Philippa gekannt hat? Wenn ich mich recht erinnere, hat Marthe in Checkmate erzählt, dass die DdD Lymond in Blois nach dem Brand in der geheimen Kammer ihren Namen suggeriert hat. Da war Philippa aber gerade erst 11 oder 12 .... Ist mir da irgendwo was entgangen?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.borreraig.co.uk
cerisaye



Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 23.11.07

BeitragThema: Re: Heart attacks   Do 14 Feb 2008, 19:47

Turkey Matt und Archie?

Gruß M.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.geomaler.de
Elkie



Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 14.10.07

BeitragThema: Re: Heart attacks   Do 14 Feb 2008, 20:01

Shocked Shocked Shocked boahh, da wär ich jetzt nicht drauf gekommen Shocked Shocked Shocked
Ich muss sagen, ich bin wirklich froh, dass Du Dir die Zeit nimmst, mich ins rechte Licht zu setzen :-) Danke!!!

Mein lieber Mann, da muss die alte Schachtel aber wirklich weitsichtig gewesen sein :-)

Ich muss mir das nochmal durch den Kopf gehen lassen :-)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.borreraig.co.uk
cerisaye



Anzahl der Beiträge : 66
Anmeldedatum : 23.11.07

BeitragThema: HoN und LC   Do 14 Feb 2008, 21:08

Archie zumindest kennt die DdD BEVOR die Chronicles anfangen und Turkey Matt und Archie hatten schon mit dem 1. Francis zusammen gekämpft. Und durch House of Niccolo wissen wir ja von der Verbindung zwischen den Semples und der Familie der DdD zur Zeit von Niccolo.

Gruß M.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.geomaler.de
Elkie



Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 14.10.07

BeitragThema: Re: Heart attacks   Do 14 Feb 2008, 21:18

:-) ich weiß das noch nicht :-) Aber danke für den Tipp *grins*. Das klingt ja schonmal sehr vielversprechend!

Und Lymond wusste das wohl auch nicht. Trotz Deines Hinweises, mehr auf Archie und das, was er sagt zu achten, ist mir da nichts schwerwiegendes aufgefallen. Ich rätsele ja immer noch, welche Erkenntnis Lymond über Archie am Ende von Chekmate überkommen ist. Ich such mal eben nach dem Zitat ...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.borreraig.co.uk
Elkie



Anzahl der Beiträge : 258
Anmeldedatum : 14.10.07

BeitragThema: Zitat   Do 14 Feb 2008, 21:33

am Ende, als Philippa und Francis bei Sybilla sind.

"Every astrologer in France seems to have been her (DdD) intimate, " Lymond said. "And Kuzúm?"
Sybilla returned his look steadily. "May be Oonagh's child," she said. "Or may be Joleta's. Marthe knew."
"And is dead. Poor sister. A pawn more helpless even than ..." He broke off.
"It is as well, you see, that we do not know, " said Sybilla. "And Kuzúm will always have Kate, and of course, Archie."
He had forgotten Archie. His brow cleared. "And of course, Archie, everyman's keeper. Christ, " he said despairingly. 'Faire d'une mouche un elephant." (heißt das "macht aus einer Mücke einen Elefanten??? )
Philippa turned her head and saw Sybilla look too, and the lines on her firelit face ease a fraction. What this meant to Francis struck her, suddenly, for the first time
.


Ich muss gestehen, ich versteh das nicht so ganz. Mir schwirrt schon der Kopf :-) Meint er mit "everyman's" den Jedermann, den er so oft zitiert? Oder ist das allgemein jeder??? Der französische Spruch, bezieht der sich auf Archie (sorry, französisch ist nicht meins :-))??? Oder auf das Gespräch an sich???

Ich bin ratlos :-)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.borreraig.co.uk
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Heart attacks   

Nach oben Nach unten
 
Heart attacks
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Das Herz der Tapferkeit - Heart of Courage (epische Geschichten) - 29.02.2016 (vorbei)
» Pandora Hearts: Kapitel 18
» Pandora Hearts: Kapitel 20
» A Day To Remember - For Those Who Have Heart
» Pizarro PFZ-02 54mm Zinnbausatz Ogrum - Iron heart - Galerie

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Lymond Chronicles :: Lymond Chronicles :: Checkmate-
Gehe zu:  
Forum kostenlos erstellen | © phpBB | Kostenloses Hilfe-Forum | Einen Missbrauch melden | Kostenlosen Blog auf Blogieren